Falkenburg bei Detmold

Falkenburg

Falkenburg

Hoch über Berlebeck, heute ein Ortsteil der Stadt Detmold, thront im Teutoburger Wald die Falkenburg. Bernhard II. zur Lippe ließ sie gegen Ende das 12. Jahrhunderts erbauen. Der aus Lippstadt stammende Edelherr schuf mit dem Bau der Burg und der Gründung der Stadt Lemgo (um 1190) die wichtigsten Voraussetzungen für die Entstehung der lippischen Landesherrschaft. Trotz Belagerungen während der Eversteinschen Fehde (1404 – 1409) und Soester Fehde (1444 – 1449) konnte die Burg nie eingenommen werden. Der Niedergang der Burg begann mit einem Brand von 1453, zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurde sie schließlich verlassen und dem Verfall preisgegeben. 2004 begannen umfangreiche archäologische Untersuchungen auf dem Burggelände und Sicherung der freigelegten Grundmauern. Dank dieser Maßnahmen präsentiert sich die Ruine der Falkenburg heute als ein eindrucksvolles und anschauliches Beispiel einer hochmittelalterlichen Adelsburg mit vielen charakteristischen Anlagen wie z.  B. Ringmauer, Bergfried, Palas, Vorburg und Zwinger. Wer heute die Falkenburg erstürmen will, darf eine kleine Wanderung bergauf nicht scheuen. Das motorisierte Stahlross lässt man am besten auf dem Parkplatz des Landgasthaus „Hirschsprung“ in Berlebeck stehen, wo auch eine Einkehr möglich ist.

Internetseite
falkenburg-lippe.de
Führungen
www.falkenburg-lippe.de
Karte
www.openstreetmap.org/#map=19/51.87582/8.87915
Zieleingabe für Navigationssysteme
32760 Detmold-Berlebeck, Paderborner Straße 212
Fahrplanauskunft
www.westfalenfahrplan.de
Nächstgelegene Bushaltestelle
Landhaus Hirschsprung, Detmold
Öffnungszeiten & Ticketpreise
Das Burggelände ist frei zugänglich, vor allen innerhalb der Wintermonate können jedoch Teilbereich aus Sicherheitsgründen abgesperrt sein.
Barrierefreiheit
Vom Landgasthaus „Hirschsprung“ führt ein Wanderweg bergauf, der Stellenweise auch sehr steil ist, bis zu Burgruine.
Allgemeine Hinweise
Parken Sie bitte nicht vor dem Landgasthaus „Hirschsprung“ direkt, die Parkplätze für die Besucher der Burg befinden sich rechts neben dem Gasthaus, an der Auffahrt zur Burg. Mit dem Fahrzeug zur Burg hochzufahren ist streng untersagt, ohne extra Genehmigung. Das Klettern auf die Mauern der Burg ist untersagt, auch zum Schutz der Bausubstanz.

Folgende unserer Mitglieder bieten hier Führung an…

Alle Angaben sind ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten!

Mitglied im BVGD - Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e. V. - www.bvgd.org